Haltungskorrektur

Wirbelsäulenverkrümmungen, X-Beine, Beckenschiefstand oder ein Halux Valgus sind selten angeboren. Derartige funktionelle oder anatomische Veränderungen sind in der Regel eine Folge von Fehlfunktionen im Bewegungsapparat.

Ursache von Fehlfunktionen können z.B. Muskelschwäche im oberen Rücken wegen langer Arbeit vor dem Bildschirm sein, die den Oberkörper leicht nach vorne fallen lassen. Feste oder verklebte Faszien (Bindegewebe) im Rücken können auf psychische oder emotionale Ursachen hinweisen.

Eine aufgerichtete Haltung suggeriert Kraft und Selbstbewusstsein. Während krankhafte Veränderungen der Wirbelsäule von anderen Menschen bewusst wahr genommen und reflektiert werden, verbergen sich funktionelle Störungen des Muskel- und Skelettsystems im Rücken eher in der unbewussten Wahrnehmung durch Mitmenschen, da sie augenscheinlich weniger deutlich in Erscheinung treten. Daher werden Menschen mit „wenig Rückrad“ oft als wenig Selbstbewusst oder schwach wahr genommen.